Der Schulelternrat (SER)

Elterliche Mitbestimmung ist ein wichtiger Bestandteil des Schullebens an der IGS Achim, deswegen heißen wir alle Interessierten ganz herzlich willkommen und stellen hier vor, wie vielseitig, wichtig und interessant das Engagement im Schulelternrat sein kann.

Gerade weil die IGS Achim eine Schule im Aufbau ist, gibt es für Eltern viele Möglichkeiten, Ideen einzubringen und bei Planungen und Entscheidungen mitzuwirken.  

// WAS WIR TUN

Alle wichtigen Infos finden Sie in unserem Infoflyer.

In guter Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem Kollegium vertreten wir die Interessen von uns Eltern und der Schülerschaft und setzen uns für ein gutes Bildungskonzept an unserer Schule ein, damit unsere Kinder in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit gefördert werden und zu verantwortungsvollen, selbstständigen Mitmenschen heranwachsen. 

Die IGS Achim ist eine Schule für alle! Es ist uns deshalb besonders wichtig, den Gedanken der Inklusion im Schulalltag zu verwirklichen und allen Schülerinnen und Schülern mit ihren individuellen Stärken und Schwächen einen Lernort zu bieten, an dem sie sich respektiert fühlen.

Eine weitere Aufgabe ist es, Eltern bei auftretenden Konflikten in der Schule zu unterstützen, um eine einvernehmliche und tragfähige Lösung für alle Beteiligten zu finden.

Bei vielen wichtigen Themen, die den Alltag der Schule betreffen, können wir mitsprechen oder abstimmen und vertreten die Elternschaft

• bei den Sitzungen des Schulelternrates

• auf den Gesamt-, Fach- und Zeugniskonferenzen

• im Schulvorstand

• im Stadt- und Kreiselternrat

• bei organisierten Schulveranstaltungen

// WER WIR SIND

Zu Beginn eines Schuljahres werden beim ersten Elternabend in jeder Klasse ein/eine Elternvertreter:in samt Stellvertreter:in für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Der Schulelternrat setzt sich aus diesen gewählten Vertreter:innen aller Klassen zusammen.

Im Schulelternrat werden dann die Vertreter:innen für die verschiedenen Fachkonferenzen, die Gesamtkonferenz und den Schulvorstand gewählt. Keine Sorge – dazu reicht ein vorhandenes Interesse, kein Fachwissen!

Übrigens können sich dafür alle Eltern der Schule wählen lassen, nicht nur die Mitglieder des Schulelternrats.

Auch im Stadtelternrat sowie im Kreiselternrat sind wir mit gewählten Mitgliedern vertreten, um unsere Meinung dort bei verschiedenen Entscheidungen und Beschlüssen einzubringen und unserer Schule eine Stimme zu geben.  

// WIE OFT WIR UNS TREFFEN

Ein- bis zweimal pro Halbjahr kommt der Schulelternrat zusammen. Meist starten die Sitzungen mit einem Bericht der Schulleitung, wo wir Neues aus der Schule erfahren und direkt Fragen dazu stellen können. Anschließend beraten wir die Beschlüsse der Gesamtkonferenz, können Stellung dazu beziehen oder bringen eigene Themen ein. Da wir eine Schule im Aufbau sind und es noch nicht für alle Bereiche fertige Pläne und Konzepte gibt, diskutieren wir zum Beispiel auch über Themen wie das Medien- und Klassenfahrtenkonzept, den Ganztag, die Mensaverpflegung und natürlich auch über die räumliche Weiterentwicklung der Schule (z.B. Neubau Mensa und Lernhaus). Alle Sitzungen werden protokolliert und das Protokoll per E-Mail an alle Mitglieder verschickt.

Elternarbeit im Schulelternrat ist nicht kompliziert oder zeitraubend, aber sie lebt von engagierten Eltern!

Deswegen freuen wir uns immer über neue Gesichter in unseren Reihen und vor allem über eine bunte Meinungsvielfalt. Also macht gerne mit!

Svenja Kerkhoff, 1. Vorsitzende

frau.svenja.kerkhoff@campus-achim.de

Infoflyer

Satzung

von links nach rechts: Katharina Schierstedt, Aline Lazaar,
Svenja Kerkhoff (1. Vorsitzende), Dorothee Danèl, Britta Nölle (2. Vorsitzende)